Hochwasserkatastrophe in Bayern

Junge Freie Wähler (JFW) sammeln 1.200€ und rufen zu weiterer Unterstützung auf. Jeder einzelne Euro, jede Geste, sei sie noch so klein, helfe! Wenn nur die Hälfte aller Bundesbürger einen Euro spenden würden, dann käme eine Summe von über 40 Millionen Euro zusammen.

Die Jungen Freien Wähler rufen zu weiteren Spenden und tatkräftiger Unterstützung aller Mitbürgerinnen und Mitbürger auf. Foto: dag/pixelio.de
11.06.2013 – 

München. Zu Beginn der Freien Wähler Landesmitgliederversammlung rief Christian Hanika, JFW Landesvorsitzender und bayerischer Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, zum Spenden auf. Die Bereitschaft unter den Anwesenden war riesig, sodass in kürzester Zeit 1.200 Euro gesammelt wurden. Der Betrag wird nun auf das Sternstunden-Sonderkonto des Bayerischen Rundfunks für die Betroffenen überwiesen. „Jeder einzelne Euro, jede Geste, sei sie noch so klein, helfe! Wenn nur die Hälfte aller Bundesbürger einen Euro spenden würden, dann käme eine Summe von über 40 Millionen Euro zusammen.“, so Hanika. „Neben unserer spontanen Spendenaktion danken wir allen fleißigen Helferinnen und Helfern, insbesondere den Hilfskräften wie Feuerwehren, Rettungsdienste, Technisches Hilfswerk, gemeinnützige Vereine und allen weiteren Unterstützern. Das sind die wahren Helden, die unentgeltlich ihren Mitmenschen in der Not Hilfe anbieten!“, so stellvertretender Landesvorsitzender Harald Sauer abschließend.

Die Jungen Freien Wähler rufen zu weiteren Spenden und tatkräftiger Unterstützung aller Mitbürgerinnen und Mitbürger auf. Das Sternstunden-Sonderkonto ist unter der folgenden Bankverbindung zu erreichen:

BR Sternstunden
Kennwort "Hochwasserhilfe Bayern"

Kontonummer: 8000
Bankleitzahl: 70050000
Bayerische Landesbank